Willkommen!

Bibliothek

Seit seiner Gründung am 18. September 1990 hat der Verein zur Förderung der alternativen Bibliothek Hellersdorf e. V. eine geisteswissenschaftliche Spezialbibliothek aufgebaut und der Öffentlichkeit zur Nutzung angeboten. 2002 erhielt sie den Namen Peter-Weiss-Bibliothek. Der Bestand von über 20 000 Büchern, Zeitschriften und anderen Medien enthält Literatur der Sozial- und Kulturwissenschaften, der Politik und der Zeitgeschichte, aber auch ein umfangreiches aktuelles Angebot an deutschsprachiger Belletristik. Gegenwärtig sind fast alle Medien verzeichnet und sachlich erschlossen. Der Katalog ist auch im Internet verfügbar.

Seit dem 1. Januar 2017 arbeitet die ausschließlich ehrenamtlich betriebene Bibliothek als Projekt des Vereins Agrarbörse Deutschland Ost e.V. In Zusammenarbeit mit vielen Vereinen und Institutionen sowie zahlreichen Autorinnen und Autoren entwickelte die Peter-Weiss-Bibliothek ab 1992 ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm. Fast 500 Veranstaltungen und 75 Ausstellungen hatten 20 500 Besucher. Mehr Informationen.

Die Bibliothek dient der Vermittlung kultureller Anregungen und sachlicher Informationen, dem Studium und der wissenschaftlichen Arbeit sowie der Unterhaltung und Freizeitgestaltung. Sie ist allen Interessenten zugänglich. Die Benutzung ist gebührenfrei. Ihr Standort ist unverändert in 12627 Berlin, Hellersdorfer Promenade 24, in der Nähe des Hellersdorfer Stadtteilzentrums.

Veranstaltungen der Peter-Weiss-Bibliothek

Am 15. November 1992 veranstalteten der Verein zur Förderung der alternativen Bibliothek Hellerdorf e. V. und der Verein Steinstatt e. V. ihre erste gemeinsame Autorenlesung im Klub Kiste. Professor Dr. Parvis Khalatbari diskutierte über das Thema »Eine neue Völkerwanderung?« Wenige Wochen später stellte der Schriftsteller Otto Häuser (Pseudonym: Ottokar Domma sen.) sein neues Buch vor: »Ottokar und die neuen Deutschen«. Das war der Auftakt für zwei Veranstaltungsreihen: die Montagsrunde, bei der es um Themen der Politik, Wirtschaft und Zeitgeschichte ging, und der Literaturklub, in dem Schriftstellerinnen und Schriftsteller ihre neuen Veröffentlichungen vorstellten und diskutierten. Eine dritte Reihe, das Erzählcafé, entstand fünfzehn Monate später im Klub 74 - Nachbarschaftszentrum Hellersdorf e. V.

Mehr Informationen...

Die Finanzierung der Bibliothek und ihrer Veranstaltungen erfolgt durch Mitgliedsbeiträge und Spenden sowie durch Zuwendungen der Öffentlichen Hand. Das Projekt »Peter-Weiss-Bibliothek« des Vereins zur Förderung der Peter-Weiss-Bibliothek e.V. wird mit Zuwendungsmitteln des Bezirkes Marzahn-Hellersdorf, Fachbereich Kultur gefördert. Bildungs- und Kulturangebote der Peter-Weiss-Bibliothek für die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils werden gefördert durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland und das Land en ligne Berlin im Rahmen des Programms »Zukunftsinitiative Stadtteil« Teilprogramm »Soziale Stadt«.